TuS v. 1900 Empelde e.V.
Handball

+++ +++ 4 Tage Handballcamp ab 11.10.2017 +++

Saisonvorbereitungsturnier 2017

Ein zwiespältiger Eindruck
Licht und Schatten bei der Empelder Frauen-Reserve / Altherren stark
Von Jörg Zehrfeld

Handball. Der erste Tag beim Saisonvorbereitungsturnier des TuS Empelde hat für die Gastgeber eine faustdicke Überraschung hervorgebracht: Die Altherren der Lila-Weißen sicherte sich mit der zuvor ausgegebenen Parole „Gegner einlullen und mehr Tore werfen“ den zweiten Platz im B-Wettbewerb der Männer, und das gegen teilweise weitaus jüngere Konkurrenten.


„Einfach sensationell“, kommentierte Turnierorganisator Torsten Gorn, der verletzungsbedingt nur zuschauen konnte. Gewinner des Siegerschecks über 150 Euro wurde die Formation von Eintracht Braunschweig. Die Empelder A-Junioren erreichten bei ihrem „Schnupperkurs“ unter acht Seniorenteams zwar nur den vorletzten Rang, enttäuschte ihre Betreuer Torben Richter und Martin Schwarz aber nicht. „Die Jungs haben munter mitgespielt. Wichtig waren die gesammelten Erfahrungen“, kommentierte Schwarz.

Einen zwiespältigen Eindruck hinterließ die Empelder Frauen-Reserve bei ihren Auftritten. Nach gutem Auftakt gegen die HSG Langenhagen (12:5) und einer ehrenwerten Niederlage gegen den starken Landesliga-Aufsteiger MTV Braunschweig (5:10) brach das Team von Silke Fanslau gegen die SG Himstedt/Bettrum vollkommen ein und ließ sich beim 2:11 vorführen. „Jede falsche Entscheidung, die man treffen konnte, haben wir durchgezogen“, beschrieb Kreisläuferin Christiane Simon die Pleite.

Der TuS zeigte sich im Anschluss trotz einer 7:8-Niederlage gegen die SG Börde wieder verbessert, hatte aber einiges an Wurfpech von den Außenpositionen. Mehr als das Platzierungspiel um Rang sieben, das mit 8:6 gegen den SV Altencelle gewonnen wurde, war daher für die Calenbergerinnen nicht drin. „Leider fehlte uns gegen die Himstedterinnen die Konstanz, eine bessere Platzierung wäre für uns drin gewesen“, sagte Fanslau. „Sonst war ich mit dem Auftritt zufrieden. Die Spiele gegen Braunschweig, Börde und Altencelle waren besser, als es das Ergebnis aussagt.“

Turniersieger wurde die Formation aus Braunschweig vor der Reserve des Hannoverschen SC und der Drittvertretung der HSG Badenstedt.
HAZ Calenberger Zeitung vom 14.08.2017 jz


Höhenflüge in der Endrunde gestoppt
Teams des gastgebenden TuS Empelde belegen beim Pokalturnier jeweils Rang drei
Von Jörg Zehrfeld

Handball. Am zweiten Tag des Em­pelder Saisonvorbereitungsturniers sind in den A-Pokalen die höherklassigen Mannschaften an den Start gegangen. Beide Teams des gastgebenden TuS schafften es dabei auf das Treppchen.

Die in der Landesliga beheimateten Frauen aus Empelde eröffneten den Wettbewerb mit einer ordentlichen Leistung gegen die HG Rosdorf/Grone, sie unterlagen dem Oberligisten nur knapp mit 13:14. Der anschließende 20:16-Erfolg über den Bremer Landesligisten SG Findorff bedeutete den überraschenden Gruppensieg für die Lila-Weißen, denn die Rosdorferinnen unterlagen der Riege aus Findorff mit zwei Toren Differenz. „Gegen Rosdorf haben wir sehr gut mitgehalten, gegen Findorff war die Abwehr nicht immer auf der Höhe“, zog Empeldes Trainerin Heike Krüger eine zufriedene Zwischenbilanz.

Gegen die Kontrahenten in der Endrunde hatten die Calenbergerinnen allerdings nichts zu bestellen: Mit Niederlagen gegen den Hannoverschen SC (12:20) und die HSG Badenstedt II (10:21) belegten die Gastgeberinnen in der Endabrechnung den dritten Platz. Turniersieger wurde der HSC vor den Badenstedterinnen. „Die beiden Oberligisten haben uns sehr deutlich unsere augenblicklichen Grenzen aufgezeigt. Mit nur drei Wechselspielerinnen gingen wir am Ende aber auch auf dem Zahnfleisch. Dennoch Hut ab vor dem heutigen Einsatz der Mannschaft“, kommentierte Krüger.

Die Empelder Männer zogen mit zwei Erfolgen gegen die TSV Burgdorf IV (15:11) und den HVB Celle (14:12) in die Runde der Gruppenersten ein. Gegen die Landesligisten MTV Embsen (9:13) und TSV Anderten II (9:18) durften die Lila-Weißen aber nur noch mitspielen, sie belegten im Klassement ebenfalls Rang drei. Spielertrainer Maik Hoffmann, der selbst wegen einer Verletzung nur coachte, war von den Auftritten angetan. „Alle haben sich voll reingehauen. Gegenüber den letzten Testspielen war es eindeutig eine Steigerung“, sagte Hoffmann, der beim Regionsoberligisten Fortschritte sah. Gewinner bei den Männern wurde der MTV Embsen vor dem TSV Anderten II.
HAZ Calenberger Zeitung vom 15.08.2017 jz

  • 20170813_080441000_iOS
  • 20170813_080838140_iOS
  • 20170813_084438310_iOS
  • 20170813_084958610_iOS
  • 20170813_085519960_iOS
  • 20170813_085729770_iOS
  • 20170813_090337380_iOS
  • 20170813_090337480_iOS
  • 20170813_090455440_iOS
  • 20170813_090811210_iOS
  • 20170813_091315210_iOS
  • 20170813_092637700_iOS
  • 20170813_093118310_iOS
  • 20170813_093203510_iOS
  • 20170813_093402920_iOS
  • 20170813_093518200_iOS
  • 20170813_093716990_iOS
  • 20170813_094016360_iOS
  • 20170813_094146860_iOS



 

43

0

40

0

Follow Me on Instagram

In allen vom
TuS Empelde
genutzen Sporthallen gilt

 Haftmittelverbot!

   
      

Sponsoren

TuS Empelde Fanartikel